Das Suppenhuhn Holunder




Das Suppenhuhn Holunder


Bei uns lebte das Suppenhuhn Holi, Hola, Holunder,
das saß in einem Hollerbusch und wurde täglich runder


Kam jemand nun den Weg entlang
mit Schwung in jedem Schritte
da wurd‘s Holunder gar nicht bang
sie zählte dann die Tritte.


Bei jedem Zweiten krähte sie
(Sie hielt sich für ein Hähnchen)
der Bauer gab das Futter nie“
und vergoß ein bittres Tränchen.


Wer immer da vorüberging
an unsrem runden Hühnchen
der fand dies sei ein übles Ding
und füttert es ein bißchen.


Da schmunzelte das Suppenhuhn Holi, Hola, Holunder.
klettert in den Hollerbusch und wurde immer runder


So fraß Holunder zu jeder Stund
die Gaben lieber Leute
dann tat sie ihren Frohsinn kund
was diese dann erfreute.


Doch wird das Suppenhuhn zu dick
Tierfreunde lasst‘s Euch sagen
bekommt der Hollerbusch nen Knick
und kann‘s nicht länger tragen.


So kam es wie es nun geschah
der Ast am Holler krachte
Holunder es nicht kommen sah
der Hahn darüber lachte.


Am Ende kommt, man glaubt es kaum,
die Moral von der Geschicht‘:
Ein stinknormaler Hollerbaum,
trägt dicke Hühner nicht!







Kommentare

  1. Ihr hattet echt ein Huhn im Holunderbusch sitzen? Das ist ja mal witzig. Toll lyrisch verabeitet :)
    Grüß'le Semi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit ein - zwei Wochen sitzt das Huhn ständig im Holunder. Der hängt tatsächlich so halb über dem Wanderweg und das Huhn "plappert" nonstop. Die Kinder besuchen es immer brav. ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Donnerstag - auf einen Kaffee ... und etwas mehr

Im Nebel ...

"Flüchtling friert nicht!"